RPG Fokus – Shadowrun 5E

Shadowrun  (http://www.shadowrun5.de/) ist ein genreübergreifenden Pen-And-Paper-Rollenspiel US-amerikanischen Ursprungs, das erstmals im Jahr 1989 heraus gebracht wurde. Es spielt in einer nahen dystopischen Zukunft und verbindet den technischen Aspekt von Cyberpunk mit magischen Einflüssen der Fantasy (Magie, Elfen, Zwerge, Orks, Trolle, Drachen usw.). Die deutsche Ausgabe der mittlerweile 5. Edition wird über den Pegasus Press Verlag vertrieben.

Filmische Ähnlichkeiten zu diesem Setting finden sich am ehesten in „Blade Runner“ oder „Ghost In The Shell“ wieder, auch das aufkommende Computerspiel „Cyberpunk 2077“ stößt exakt in dasselbe Horn. Der Planet Erde selbst ist im Jahre 2077 ein gewaltiger sozialer Schutthaufen, in dem ruchlose Konzerne das Sagen haben und Regierungen de facto abgelöst haben.
Damit sie sich in ihrer grenzenlosen Gier nach Reichtum aber nicht einfach gegenseitig auslöschen (und die Welt gleich mit) hat man mit gerichtlicher Institutionen einen brüchigen Frieden geschaffen. Um jetzt aber trotzdem Wettbewerbsvorteile zu haben, greifen Konzerne, das organisierte Verbrechen und ähnliche Institutionen auf sogenannte „Shadowrunner“ zurück (die Spielercharaktere), die für bares Geld und Gefallen Aufträge der unterschiedlichsten Art erledigen sollen. Der Natur nach gehen sie dabei eher kriminell als heldenhaft vor und sind sich selbst dabei für gewöhnlich die Nächsten – ein krasser Unterschied zu vielen anderen Systemen, in denen das bedingungslose Zusammenarbeiten der Adventuring Party im Vordergrund steht.

Das Spielsystem basiert auf einem sogenannten D6-Poolsystem und ist eigentlich wesentlich einfacher, als es das – mitunter komplex formulierte – Regelsystem vermuten lassen würde. Man bildet einen Pool aus einer Fertigkeit und ihrem zugehörigen Attribut, und modifiziert diesen durch diverse Umwelteinflüsse und (magische oder technologische) Verstärkungen des eigenen Charakters. Kämpfe sind oftmals ziemliche Würfelorgien, mit ein wenig Übung als Leiter, lassen sie sich aber sehr flüssig – und vor allem schnell abhandeln.

Der größte Unterschied zwischen Shadowrun und anderen Systemen besteht meiner Meinung nach jedoch in seiner Klassen- und Levellosigkeit. Charaktere haben keinen vorgefertigten Skilltree, den sie gemäß ihrer Charaktererschaffung verfolgen, sondern können theoretisch jedes Talent einzeln und für sich selbst individuell lernen. Statt mittels Erfahrungspunkten neue Niveaus (Levels) zu erlangen, und damit Fertigkeiten freizuschalten, generieren die Charaktere durch das Abschließen von Runs laufend Karma, mit dem sie neue Fertigkeiten direkt erlernen können. Das Entwickeln des Charakters ist dadurch weniger abstrakt, als in manch anderen Systemen (zB DnD).

Eines der größten Assets dieses Settings, sein schierer Umfang und die Darstellung mehrerer völlig unterschiedlicher Spielewelten (der mundanen Umgebung, der astralen/magischen Umgebung sowie der Matrix / dem Internet in Virtual Reality), ist auch gleichzeitig sein größtes Manko. Als neuer Spieler, der mit der Materie noch nichts zu tun hatte, besteht nämlich eine große Gefahr vom schieren Umfang, den Shadowrun 5 zu bieten hat, eingeschüchtert oder gar regelrecht erschlagen zu werden. Auch wenn theoretisch das Grundregelwerk genügt um zumindest mal zu beginnen einen Charakter zu erschaffen, so sollte man durchaus darauf vorbereitet sein, diverse Zusatzbücher und Supplements auch sammeln zu wollen – alleine Quellenbücher gibt es derzeit 21 an der Zahl.

Ob Ihr nun als ehrenhafter und todesmutiger Straßensamurai eure Gegner mit Katanas und automatischen Waffen in alle Windrichtungen zerteilen wollt, oder ihren Geist mit mächtiger Magie beeinflussen, oder die Matrix, das die ganze Welt verbindende Instrument euch untertan machen wollt, liegt an euch.

Die Bücher sind bei uns in Graz beim Spielewerk erhältlich oder sonst bei dem Onlinehändler deiner Wahl. Wobei ich persönlich zu den deutschen Übersetzungen rate, da diese wesentlich besser erratiert sind. Außerdem gibt es im Internet eine Fülle an elektronischen Hilfsmitteln, die einem das Erstellen von Charakteren und das Zurecht finden deutlich erleichtern können.

Bei Fragen, bitte auf Facebook in der RPG Stammtisch Gruppe oder im zugehörigen Discord-Channel melden. Ich (Uwe) leite immer wieder Einzelsitzungen im Zuge des RPG Abends, die zu einer großen, gemeinsamen Sandbox gehören.